Multimedia-Labor für Kinder
 Information   ANI...PAINT   BlocksLab   Lernsystem   Referenzen   Lehrfilme   Shop     Support/Kontakt   SiteInfo    
ANI...PAINT und Internet Autor: Hugo Neuhaus-Gétaz
Bearbeitet: 24.02.2011
An vielen Schulen werden ANI...PAINT-Geschichten erstellt. Heute betreiben auch viele Schulen eine Website. So liegt es eigentlich auf der Hand, dass der Wunsch geäusserst wird, ANI...PAINT-Geschichten auf dem Netz zu zeigen. Die Entwickler von ANI...PAINT haben das bewusst nicht vorgesehen, da ihnen vorallem der Prozess des Konstruierens von Projekten und Geschichten am Herzen liegt. Siehe dazu 'Das aktive Kind erobert die multimediale Welt' oder 'Prinzipien der Programmentwicklung'. So haben wir nach Wegen gesucht, wie man auf einfache Art trotzdem ANI...PAINT-Projekte auf dem Internet publizieren kann.


1. Erstellen von GIF-Animationen.
Gif-Animation


Schon mehrmals wurde diese Methode belächelt: Das ist doch Handwerk, das ist doch schwerfällig, das müsste man doch einfacher können. Nun, persönlich finde ich diesen Weg sehr gut. Er ist äusserst einfach mit den Kindern zu machen und die Kinder erkennen dabei sehr gut, wie eine Bewegung im Film entsteht. Kurz: Ich denke, dass diese Methode pädagogisch wertvoll ist.
In Kürze: Man macht aus einer Story eine Serie von Bildern (Befehl 'Bild sichern'), z.B. 20 Einzelbilder. Dann werden die Bilder mit einem entsprechenden Programm zu einer Gif-Animation gebündelt. Programme dazu gibt es in grosser Zahl.
Mac: GraphicConverter, Photoshop_Element
Windows: Absolute GIF Optimizer, Advanced GIF Animator, Animake, Gif W, Movies Lite...

Zu dieser Methode finden Sie auf der Site Therwilhit etliche Beispiele und die Erklärung dazu. Wir haben auch in der Zeitschrift 'LogIn' einen entsprechenden Artikel geschrieben.
Weitere Beispiele von einem anderen Projekt finden Sie auf der Website der Primarschule Therwil: Primarschule Therwil
Und hier ausführliche Anleitungen zur Erstellung von Gif-Animationen (unabhängig von ANI..PAINT: http://members.aol.com/nfinck/gifanim/gifanim.htm
http://www.sportunterricht.de/schwimmen/kraul/daumen.html


2. Erstellen von -Filmen
Filmbeispiel


Lange habe ich nach einer einfachen Lösung gesucht und bin dann ganz banal auf eine Lösung gestossen worden. Ich erhielt von einer ANI...PAINT-Userin ein Beispiel zugeschickt und staunte über die einfach Lösung:
1. Wir lassen eine ANI...PAINT-Geschichte in einem Fenster laufen (hier nicht den Player brauchen)
2. Dann "filmen" wir das Fenster: Es gibt dazu ein geniales und einfaches Programm: Snapz Pro (shareware).
3. Man muss ein wenig experimentieren betreffend Einstellungen.
In Freiburg, Schweiz, hat der Kollege Roland Schreier verschiedene Geschichten entsprechend umgesetzt:
Beispiele aus Freiburg.


So ein Sausen in der Luft

3. Erstellen von AVI-Filmen
Das Verfahren ist analog dem Erstellen von -Filmen:
1. Wir lassen eine ANI...PAINT-Geschichte in einem Fenster laufen (hier nicht den Player brauchen)
2. Dann "filmen" wir das Fenster: Dazu eignet sich das Programm Camtasia Studio (http://www.techsmith.com/)
3. Man muss ein wenig experimentieren betreffend Einstellungen.
Ein gutes, umfangreiches Projekt können Sie hier sehen: Heilpädagogische Schule Balsthal, CH

Bei diesem Verfahren ist zu berücksichtigen, dass das Programm Camtasia Studio kostspielig ist. Als Alternative könnte man ein Gratis-Tool benutzen. Ein Kollege (Peter Keller) aus der Schweiz hat uns folgendes geschrieben:

LagerProjekt in Weinfelden, CH

4. Erstellen von WMV-Filmen
Mittlerweile habe ich weiter recherchiert bezüglich Aufbereitung fürs Internet. Mit dem Windows Media Encoder existiert ein Windows eigenes Gratistool, mit welchem ich Ausschnitte aus meinem AniPaint-Projekt aufgenommen habe.
Windows Media Encoder Das ist ein leistungsstarkes Tool, allerdings nicht ganz so bedienerfreundlich. Es entstehne "wmv"-Dateien, die mit dem Windows Media Player ab Version 7 angezeigt werden können. Beispiele finden Sie unter
Lagerprojekt Weinfelden. Die Tonqualität habe ich noch nicht so gut hingekriegt (bei tolerierbarer Datengrösse). Die Filme aber lassen sich sehen.
Ich habe auch diverse Freeware-Tools gefunden, welche diese wmv-Files ind avi/mpeg-Files konvertieren, z.B. den GXTranscoder (http://www.board-24.de/index.php). Allerdings habe ich die richtigen Einstellungen noch nicht gefunden, dass die konvertierten Dateien eine ähnliche Grösse aufweisen. Vielleicht könnten Sie mir hier weiterhelfen. Die Avi-Files sind 3-4x grösser.

ANI...PAINT-Projekt

ANI...PAINT-Geschichten mit dem Player zusammen publizieren
Es gibt die Möglichkeit die ANI...PAINT- Geschichten als Zip-File inklusiv Player zu speichern und sie dann zum Download zur Verfügung zu stellen. Beispiele dazu: 'Wettbewerb 2004'.
all content © Copyright by ANI...PAINT™ and NeLe™ New Learning, Hugo Neuhaus-Gétaz

aktuelle Sprache: deutsch
aktuelles Layout: bunti / Layout wählen:   1   2   3   4   5 
powered by NeLe Content Management System